Testpsychologische Diagnostik

Die Testpsychologische Diagnostik findet ihren Einsatz am häufigsten in der Untersuchung von Erkrankungen, die mit Gehirnleistungsstörungen einhergehen, wie z.B. Gedächtnisstörungen nach Schlaganfall oder beginnende Demenzen.

Mittels differenzierter psychometrischer Tests können verschiedene Gehirnfunktionen wie das Kurzzeitgedächtnis, das Sprachgedächtnis, die Konzentrationsfähigkeit, das Abstraktionsvermögen sowie die allgemeine Orientierung beurteilt werden.

Alle Inhalte © 2013 www.neurologienetz.de  |  Gestaltung: zündraum