Magnetisch evozierte Potenziale (MEP)

Mit dieser elektromagnetischen Messung wird die Funktionsfähigkeit der motorischen Nervenbahnen, d.h. die Nervenbahnen, die zu den Muskeln führen und für die motorische Kontrolle zuständig sind vermessen. Hierzu wird über eine magnetische Spule, die über dem Gehirn oder Rückenmark platziert wird, ein elektromagnetischer Impuls abgegeben, der zu einer Erregung der muskelversorgenden Nerven führt. Auffälligkeiten finden sich z.B. bei Schlaganfallerkrankungen oder auch bei entzündlichen Veränderungen im Bereich der Nerven oder auch bei Bandscheibenläsionen.

Holzhofstr. 5
55116 Mainz

Tel 06131 222344‎
Tel 06131 222377‎
Fax 06131 227939‎

Alle Inhalte © 2012 www.neurologienetz.de  |  Gestaltung: zündraum