Demenz-Check

Zu den häufigsten chronischen Erkrankungen des Alters zählen heute die degenerativen Demenzerkrankungen, insbesondere die Demenz vom Alzheimer Typ. In den letzten zehn Jahren wurden in der Alzheimerforschung beachtliche Fortschritte erzielt. Durch neue Behandlungsmethoden kann das Fortschreiten der Krankheit in vielen Fällen hinausgezögert werden. Entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung ist allerdings, dass sie in einem möglichst frühen Stadium begonnen wird. 15% der über 85jährigen Menschen und bereits 2% der über 65jährigen und leiden unter einer Alzheimer-Demenz. Zudem besteht in vielen Fällen ein erhöhtes familiäres Risiko.
Zu der Untersuchung gehören

  • eine ausführliche Anamneseerhebung
  • eine ausführliche neurologische Untersuchung
  • orientierende neuropsychologische Testverfahren
  • eine Duplexsonografie der Halsschlagadern und der Gefäße im Schädelinneren (spezielle Ultraschalluntersuchung) zur Beurteilung der Durchblutungssituation
  • eine Untersuchung der Hirnstromkurve (EEG)

Im Anschluß besprechen wir die Ergebnisse ausführlich und je nach Ergebnis werden weitergehende Untersuchungen wie eine ausführliche neuropsychologische Testung oder bildgebende Verfahren des Gehirns eingeleitet.

Holzhofstr. 5
55116 Mainz

Tel 06131 222344‎
Tel 06131 222377‎
Fax 06131 227939‎

Alle Inhalte © 2012 www.neurologienetz.de  |  Gestaltung: zündraum