Infusionsbehandlungen bei Polyneuropathie

Die Substanz α-Liponsäure kommt natürlicherweise im Körper vor. Sie hat einen antioxidativen Effekt und verbessert die die Eigenschaften der Nervenleitung und die Durchblutung der Nerven. Diese Therapie ist für die Behandlung der diabetischen Polyneuropathie zugelassen. Auch in der Therapie des symptomatischen „restless legs“ Syndroms lassen sich teilweise gute Erfolge erzielen.  Ziel ist die Linderung von Mißempfindungen (Kribbeln, Pelzgefühle etc.) und von Schmerzen v.a. in den Füßen, Unterschenkeln und Händen. Je nach Ausmaß der Beschwerden kann eine Intervalltherapie von 10 Anwendungen in halbjährlichem Abstand erfolgen.

Holzhofstr. 5
55116 Mainz

Tel 06131 222344‎
Tel 06131 222377‎
Fax 06131 227939‎

Alle Inhalte © 2012 www.neurologienetz.de  |  Gestaltung: zündraum